DOWAS für Frauen

22. Mai 2017, 19.00 Uhr, Die Bäckerei-Kulturbackstube

Diskussionsabend: Frauen auf der Flucht

Solidarität und Verantwortung in fordernden Zeiten

Mag.a Gisela Wurm, Abgeordnete zum Nationalrat und Mitglied des Europarates, präsentiert einen Bericht über Frauen und Flucht und die besonderen Gefahren geschlechterspezifischer Gewalt. Zudem erzählen zwei geflüchtete Frauen von deren Flucht nach Tirol, den persönlichen Erlebnissen und Erfahrungen. Veranstaltungsdetails –>

16. Mai – 2. Juni 2017, BFI Tirol (Foyer), Ing.-Etzel-Straße 7

Ausstellung: feminism loaded

Geschichte und Aktualität von Frauenbewegungen und Feminismus sind zentral für die Demokratisierung der Gesellschaft. Sie sind jedoch bis heute nicht im kollektiven Gedächtnis verankert – weder in Schulbüchern noch in der medialen Öffentlichkeit.

Vor diesem Hintergrund stellt die Wanderausstellung feminism loaded zentrale Themen wie Gewalt gegen Frauen, Einkommensdiskriminierung, Pflege und Sorgearbeit, die Unterscheidung Sex/Gender oder geschlechtsspezifische Rollenbilder zur Diskussion und vermittelt Denkanstöße.
Die Ausstellung wird in den Folgejahren zu vielen öffentlichen Orten wandern und kann von Schulen, Bildungshäusern oder Kultureinrichtungen angefordert werden. Veranstaltungsdetails –>

16. Mai 2017, 19.00 – 21.30 Uhr, Haus der Begegnung

Podiumsgespräch: Wohnst Du schon oder wartest Du noch – auf eine leistbare Wohnung?

Wohnraum in Tirol ist knapp. Seit Jahren steigen die Wohnungs- und Mietpreise. Obwohl es Stufensysteme in der Vermittlung von Wohnraum gibt, greifen diese nur spärlich. Spezielle Angebote für bestimmte Gruppen verschärfen zudem seit einigen Jahren den Konkurrenzdruck von sozial benachteiligten Gruppen am Wohnungsmarkt. Wir besprechen, welche Auswege und Ideen bereits existieren und die Situation entspannen könnten. Veranstaltungsdetails –>

Stellungnahme zum Tiroler Mindestsicherungsgesetz

Das DOWAS für Frauen wurde von der Landesregierung aufgerufen zum Entwurf der Novelle 2017 zum Tiroler Mindest­sicherungs­gesetz eine Stellungnahme zu verfassen. Das neue Gesetz soll im Landtag im Mai 2017 beschlossen werden und ab Juli 2017 gültig sein.

Die Novelle der Tiroler Landesregierung plant radikale Kürzungen der Leistungen für Mindest­sicherungs­bezieher­Innen. Es sollen 4,6 Millionen Euro eingespart werden. Dem gegenüber stehen steigende Kosten für Essen und Wohnen, eine hohe Arbeitslosigkeit und ein stagnierendes Lohnniveau. Jener Teil der Tiroler Bevölkerung, der von der wachsenden Ungleichheit betroffen ist, wird um seine Wohnung, seine Existenz etc. bangen müssen.

Das Team des DOWAS für Frauen spricht sich klar gegen Kürzungen im Bereich der Mindestsicherung aus, lesen sie unsere Stellungnahme …

Garçonniere im Raum Innsbruck gesucht

Der Verein DOWAS für Frauen sucht ab sofort für das Projekt „Betreutes Wohnen“ eine Garҫonniere im Raum Innsbruck.
Die Mietkosten inklusive Betriebskosten sollten € 495,– nicht übersteigen.

Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung an: oder unter der Telefonnummer +43 664 73121094 (Mo – Do von 9.00 bis 13.00 Uhr)